Bike des Monats: Pinarello F10

In Zukunft möchten wir euch in lockerer Reihe Bikes vorstellen, die uns besonders begeistern und überzeugen – ganz gleich, ob Rennrad, Mountainbike, E-Bike oder Custom-Bike. Den Start macht das Flagschiff aus dem Hause Pinarello:

DAS PINARELLO F10 IM SEHR ANSPRECHENDEN „BLACK ON BLACK“.

 

 

Das Hauptaugenmerk bei diesem Aufbau lag auf uneingeschränkter Alltagstauglichkeit bei einem geringen Gewicht und bester Performance. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir Bewährtes kombiniert und so ein wirklich einzigartiges Rad geschaffen: Das neue F10 Rahmenset besticht wie sein Vorgänger durch hohe Steifigkeit bei einem Gewicht von erstaunlichen 820 g. Darüber hinaus hat das R&D-Team weiter an der Aerodynamik gefeilt und Rohrquerschnitte vom Zeitfahr-Rahmenset “Bolide” übernommen. Am auffälligsten ist dabei das Unterrohr, das durch seine abgeflachte Form Trinkflaschen in eine perfekte und windschnittige Position bringt.

Bei der Schaltung wurde die mittlerweile oft verwendete SRAM Red E-Tap Gruppe verbaut. Keine Kabel – keine Probleme! In Kombination mit einem Ceramicspeed Schaltkäfig und der KMC DLC-Kette sollte hohe Reibung im Antriebsbereich kein Thema mehr sein. Für höchste Schaltpräzision und perfekte Ergonomie sorgen die dazugehörigen Schalt-/Bremshebel, die zugleich die SRAM Red Aerolink Bremsen ansteuern.

Damit das Bike auch bergauf überzeugt, haben wir den 9th Wave SL38 Road Laufradsatz verbaut: leicht, steif & attraktiv im Preis – viel mehr bleibt da nicht zu sagen. Um dieses  hohe Niveau auch beim Cockpit zu halten, wurden Komponenten von ENVE gewählt, genauer Lenker und Vorbau aus der “Road”-Serie. Unterm Strich macht das insgesamt weniger als 350 g für ein Mark Cavendish erprobtes Cockpit. Sprinteinlagen sind demnach durchaus erlaubt!

Da wir große Freunde des Watt-gesteuerten Trainings sind, durfte eine Powermeter natürlich nicht fehlen. Um bei diesem Thema keine Fragen offen zu lassen, haben wir uns für das Referenzprodukt in dieser Kategorie entschieden: SRM! Kein System misst so genau und unterstützt die Trainingssteuerung effizienter. In Kombination mit einer Rotorkurbel lässt dieses System keine Wünsche offen.

 

 

Auch wenn die Arbeit mit absoluten Top-shelf-Produkten der Branche für uns Alltag ist, Projekte wie dieses begeistern uns immer wieder aufs Neue und bereiten uns riesigen Spaß – einfach toll! Die größte Freude aber haben wir, wenn wir Räder dieses Kalibers an unsere Kunden übergeben dürfen und erleben, dass sie unsere Begeisterung teilen. Für Custom-Bike-Projekte beraten wir euch gerne ausführlich im Shop und nehmen uns ausreichend Zeit um euer individuelles Traumbike umzusetzen.

Mehr Artikel

19. Januar 2018

UFO DRIP von Ceramicspeed

22. September 2017

Rocky Mountain Powerplay im Test